Moor verschiedene Anwendungen

Sonnenmoor-Produkte bei verschiedenen Anwendungen reinigen, erneuern und kräftigen (äußerliche Anwendung):

Trinkmoor als Moorkur: zur Stärkung von Darm, Abwehrkräften und für den Verdauungsstoffwechsel, Stärkung der natürlichen Selbstheilungskräfte

Moor zum Baden: zur Anregung natürlicher Entgiftungsprozesse, bei irritierter Haut, zur Entspannung von Muskeln und Gelenken

Moorpackungen: als kalte oder warme Anwendung bei Entzündungen, Verspannungen, nach Gelenks-OP

Moormaske natur: zur Reinigung und Kräftigung des Hautbildes bei zu Entzündung und Unreinheit neigender Haut und Akne

Moorcreme bei Muskel- und Gewebsverhärtungen, zur verbesserten Durchblutung, bei Narben oder Fersensporn auch als Cremewickel

Pflanzliche Kräuterauszüge von Sonnenmoor werden bei folgenden Krankheitsbildern innerlich eingesetzt:

Verdauungsförderung, Hilfe für den Darm: zum Abführen/bei Hämorrhoiden/ bei Fasten- oder als Entschlackungskur zur Förderung des regelmäßigen Stuhlgangs

Verdauungsförderung, Hilfe für Leber/Galle/Bauchspeicheldrüse/Milz: Unterstützung des Fettstoffwechsels, Unterstützung der Leber bei der Entgiftungsarbeit

Förderung des Nieren/Blasen-Systems: Unterstützung der natürlichen Ausleitung

Stärkung von Herz und Nerven: Unterstützung für das Herz-Kreislauf-Nervensystem

Pflanzliche Kräuterauszüge von Sonnenmoor werden bei folgenden Krankheitsbildern äußerlich eingesetzt:
Bei Verstauchungen, schmerzenden Gelenken, Sportbelastungen, Regeneration nach OPs als Massagefluid