Checkliste für die Reiseapotheke

  • Schmerzen und Fieber: z. B. Dolormin®
  • grippale Infekte wie Schnupfen, Erkältung: Grippostad, Wick DayMed, Nasenspray
  • Verstopfung: z. B. Laxoberal
  • Magenverstimmung/Sodbrennen: z. B. Iberogast, Talcid
  • Durchfall: z. B. Imodium®
  • Elektrolytpräparate: z. B. Oralpädon
  • Reisekrankheit (Übelkeit) z. B. Superpep Kaugummi
  • Prellungen und Verstauchungen: z. B. Voltaren Schmerzgel
  • Wunddesinfektion: z. B. Hansamed Spray, Zeckenzange
  • Verbandmaterial: Mull, Binden, Pflaster, Schere; Pinzette
  • Sonnenschutz und AfterSun/Sonnenbrand: z. B. Ladival-Produkte
  • Insektenstiche: zur Vorbeugung z. B. Autan, zur Behandlung z. B. Fenistil Hydrocort Creme
  • Allergien: z. B. Cetirizin Hexal
  • Bruchsicheres Fieberthermometer
  • Bei Reisen in Entwicklungsländer: Sterile Nadeln und Spritzen, Malariaprophylaxe
  • Tabletten zu Trinkwasserdesinfektion, z. B.Micropur

Bitte überprüfen Sie Ihren gesamten Impfschutz!

Reicht der Vorrat der Medikamente, die Sie regelmäßig einnehmen?

Tipps zur Ernährung und zur Vorbeugung vor Magen-Darm-Erkrankungen in südlichen Ländern nach dem Motto: Brüh‘ es, koch‘ es, schäl‘ es oder vergiss es!

Essen Sie keine rohen Speisen, wie z.B. Salate.

Obst und Gemüse sollten Sie vor dem Verzehr schälen.

Lassen Sie sehr ölige und fettige Speisen besser stehen.

Fleisch- und Fischgerichten sollten frisch und gut durchgebraten sein.

Das Essen sollte dampfend heiß serviert werden.

Trinken Sie kein Leitungswasser und vermeiden Sie Eiswürfel in den Getränken.

Können Sie unterwegs nicht auf Leitungswasser verzichten, kochen Sie es ab oder entkeimen Sie es.

Verzichten Sie auf Milchprodukte.

Viel Spaß im Urlaub wünschen

Stephanie und Dr. Holger Isensee
mit dem gesamten Team der Pregizer Apotheke